Heidelberg: Stadt profitiert von erheblichen Corona-Lockerungen in Baden-Württemberg

Nach monatelanger Corona-Zwangspause empfangen Gastwirte und Kulturschaffende in der Region vom morgigen Samstag an ihre ersten Gäste. Denn Baden-Württemberg schreitet bei der Lockerung deutlich schneller voran als zunächst geplant. Davon profitieren Gastronomie, Tourismus, Kultur und Freizeit in Heidelberg, weil die Corona-Zahlen an fünf Tagen nacheinander unter einer Inzidenz von 100 liegen. Der Rhein-Neckar-Kreis zieht nach eigenen Angaben am 19. Mai nach. Laut Verordnung können Gastronomen nun drinnen und draußen bis 21 Uhr bewirten. Auch Hotels und Pensionen dürfen wieder Gäste empfangen. Kulturveranstaltungen wie Theater, Opern, Konzerte und Kino sind im Freien erlaubt. Die Gäste müssen entweder „geimpft“, „genesen“ oder „getestet“ sein.  In Mannheim mit Werten von über 100 sind solche Erleichterungen noch nicht absehbar. (mho/dpa)