Heidelberg: Stadt richtet auf Kurfürsten-Anlage provisorische Radspur ein

Die Stadt Heidelberg richtet entlang der Kurfürsten-Anlage einen provisorischen Radweg ein. Ziel ist es, zwischen Kaiserstraße und Römerkreis stadteinwärts die Führung des Radverkehrs zu verbessern. Dafür entfällt ein Auto-Fahrstreifen. Die aktuell geringe Verkehrsbelastung auf diesem Abschnitt würde dies ermöglichen heißt es. Dieser Fahrstreifen wird nun gelb markiert und mit Baken gesichtert. Die Maßnahme wird zunächst als Provisorium angelegt und soll dann nach einer Testphase überprüft werden. Der Radweg ist Teil eines Maßnahmenpakets, um Anreize zum Umstieg auf das Fahrrad zu schaffen und damit zur Reduktion von Treibhausgasen beizutragen. (asc)