Heidelberg: Stadt und Uni fördern gemeinsam den Ausbau kostenloser W-Lan-Netze

Die Stadt Heidelberg und die Universität Heidelberg legen ihre frei zugänglichen W-Lan-Netze zusammen. Das vereinbarten gestern Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner und Rektor Prof. Bernhard Eitel. Durch die Verbindung des Netzes „Heidelberg4you“ der Stadt und der WLAN-Standorte der Universität können Nutzer in Heidelberg ab sofort an rund 160 Orten im gesamten Stadtgebiet einfach und kostenfrei im Internet surfen. Damit entsteht nach Stadtangaben eines der größten öffentlichen WLAN-Netze in Deutschland. Die Stadt plant darüber hinaus bereits die Erschließung weiterer knapp 30 WLAN-Standorte, unter anderem auf dem Schloss, in zusätzlichen Bereichen der Neckarwiese, auf der „alla hopp!“-Anlage in Kirchheim sowie erstmals auch in Wieblingen (Rathausplatz) und Schlierbach (Platz der Begegnung). Das städtische WLAN-Angebot erfreut sich seit der Einführung im Jahr 2014 immer größerer Beliebtheit: Zuletzt wurde „Heidelberg4you“ im Monat bis zu 125.000 Mal genutzt – fünfmal mehr als ein Jahr zuvor. Die durchschnittliche Nutzungsdauer hat sich seit Mai 2015 auf 23 Minuten verdoppelt. Insgesamt haben sich bis September 2016 über 13.300 verschiedene Smartphones, Tablets und weitere Endgeräte bei „Heidelberg4you“ eingewählt. (Stadt HD/mj)