Heidelberg: Standortsuche für ÖPNV-Betriebshof – CDU schlägt ehemaliges Eternit-Werk vor

In die Standortsuche für einen neuen ÖPNV-Betriebshof in Heidelberg kommt Bewegung. Die CDU schlägt das ehemalige Eternitwerk an der Grenze von Rohrbach-Süd und Leimen vor. Hier seien bereits Gebäude vorhanden, die als Fahrzeughallen genutzt werden könnten. Mit der Nähe zur S-Bahn und bei einer möglichen Erweiterung der Straßenbahn in Richtung Walldorf habe der Standort großes Potenzial. Die CDU hält die Kombination eines kleinen Betriebshofs am bisherigen Standort in Bergheim sowie eines weiteren kleinen in den Eternit-Hallen für möglich. Die Suche nach einem optimalen Standort für einen neuen Betriebshof beschäftigt die Stadt seit Jahren. Der bisherige Standort in Bergheim soll städtebaulich weiter entwickelt werden, Die Ausweichfläche auf dem Großen Ochsenkopf in Wieblingen fiel 2019 bei einem Bürgerentscheid durch. Ökologische Bedenken gibt es auch beim Standort-Vorschlag in Rohrbach. (mho)