Heidelberg: Streit um Tierversuche am DKFZ geht weiter

Der Streit um Tierversuche am Deutschen Krebsforschungszentrum geht weiter. Die Vereine Ärzte gegen Tierversuche und die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht haben bei der Heidelberger Staatsanwaltschaf Beschwerde gegen die Einstellung eines Verfahrens eingelegt. Gleichzeitig überprüft das Regierungspräsidium Karlsruhe, ob die Forscher die von der Behörde erteilte Genehmigung für die Experimente mit Mäusen eingehalten haben. Ansonsten drohe ihnen ein Bußgeld wegen Ordnungswidrigkeiten. Bei dem Versuch wurde die Wirksamkeit einer Virentherapie gegen Knochenkrebs bei Kindern untersucht.(mf)