Heidelberg: Theater zeigt Deutschland aus Sicht einer Migrantin

Deutschland aus der Perspektive einer jungen Iranerin: Am Heidelberger Theater wird am Samstag (17.00 Uhr) das Stück «Weil wir kein Deutsch konnten» uraufgeführt. Es geht um das Mädchen Mehrnousch, das mit ihren Eltern und Geschwistern 1985 vor dem Krieg im Iran flieht – über Istanbul und Ost-Berlin nach Heidelberg. Es ist eine Odyssee durch zahlreiche Flüchtlingsheime.

Die Tochter eines zuvor angesehenen Arztes erlebt die westdeutsche Welt mit erstaunten Augen, fühlt sich fremd und kann anfangs weder mit der Kultur noch mit der ihr unverständlichen und komplizierten deutschen Sprache etwas anfangen. Das Theaterstück für Kinder ab zehn Jahren beruht auf der Lebensgeschichte der 1974 geborenen Autorin Mehrnousch Zaeri-Esfahani. (dpa/lsw)