Heidelberg: Tumulte vor Flüchtlingsunterkunft – Polizei im Großeinsatz

Ein Streit unter Flüchtlingen um einen Sitzplatz in einem Bus eskalierte gestern Nachmittag vor einer Gemeinschaftsunterkunft in Heidelberg-Kirchheim und löste einen Großeinsatz der Polizei aus. Wie es heißt, waren 19 Polizeibeamte – darunter drei Hundeführer nötig – um die tumultartige Szenerie vor dem Bus in Kirchheim zu beruhigen. Zuvor kam es im Bus zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen zwei Männern aus Algerien und einem Mann aus Guinea. Einer der Algerier setzte Pfefferspray ein. Insgesamt wurden neun Erwachsene und ein Kind verletzt. Eine Person kam ins Krankenhaus. (mj)