Heidelberg: Umsatz 2020 leicht gesunken – positiver Ausblick auf 2021

Das Heidelberger IT-Beratungsunternehmen SNP Schneider-Neureither verzeichnete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von rund 144 Millionen Euro. Damit liegt der Umsatz ein Prozent unter dem Vorjahreswert. Aufgrund von Wachstumsinvestitionen, wie Personalaufbau, sank das operative Ergebnis von 3,4 Millionen im Vorjahr auf 800.000 Euro in 2020. Nach dem Tod des Gründers und CEOs Andreas Schneider-Neureither sei man mit den Zahlen zufrieden, so Dr. Heiner Diefenbach, der Leiter der Finanzen des Softwareanbieters. Für 2021 wagt das Management einen positiven Ausblick und erwartet einen Konzernumsatz zwischen 160 und 180 Millionen Euro. (asc)