Heidelberg: Verdächtiger soll Frauen attackiert haben

Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach einem 30 bis 35 Jahre alten Verdächtigen, der möglicherweise zwei Frauen am Neckarufer in Heidelberg attackierte. Beide Überfälle ereigneten sich am vergangenen Samstag zwischen 7.30 Uhr und 7.45 Uhr. Dabei sei er in einem Fall äußerst rabiat vorgegangen, so die Polizei. Er habe eine Joggerin auf dem Leinpfad direkt hinter dem Zoo zunächst angesprochen. Kurz darauf habe er auf die 57-Jährige eingeschlagen und sie schließlich in den Neckarkanal gestoßen. Die Frau konnte sich aus dem Wasser retten. Die Polizei prüft, ob die Tat im Zusammenhang mit einem weiteren Fall kurz zuvor im Neuenheimer Feld steht. Dort sei eine Studentin in eindeutig sexueller Absicht angesprochen und angegriffen worden. Aufgrund der heftigen Gegenwehr sei der Täter geflüchtet. Seit der Zwischenfälle habe die Polizei die Überwachung des Gebietes deutlich verstärkt, heisst es. (mho)