Heidelberg: Vermutlich Giftköder im Neuenheimer Feld – Warnung an Hundebesitzer

Im Neuenheimer Feld in Heidelberg wurden vermutlich Giftköder für Hunde ausgelegt. Eine Hundebesitzerin entdeckte in der Nähe der Pädagogischen Hochschule ausgelegtes Hundefutter, in dem sich ein weißes Granulat befand. Da ihr Hund davon gefressen hatte, ging die 37-Jährige zu einer Tierärztin. Die Hündin bekam ein Brechmittel und musste sich übergeben. Vergiftungserscheinungen konnte die Tierärztin nicht feststellen. Das verdächtige Futter wurde zur Untersuchung in ein Labor gebracht. Die Polizei warnt alle Hundebesitzer, ihre Tiere im Neuenheimer Feld etwas fressen zu lassen. (Symbolbild) feh