Heidelberg/Walldorf: Nach Unfall auf A 5 Anklage gegen 63-Jährigen erhoben

Der dramatische Autobahn-Unfall mit vier Toten am Walldorfer Kreuz hat ein gerichtliches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft Heidelberg erhob Anklage gegen einen LKW-Fahrer. Sie wirft dem 63-jährigen fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor. Der Mann soll am Rosenmontag auf der A5 aufgrund Unaufmerksamkeit zu spät gebremst haben und auf ein Stauende aufgefahren sein. Dabei schob der Sattelzug zwei Autos unter einen anderen LKW. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest. (sab)