Heidelberg: Zeugen nach blutiger Messerattacke gesucht

Nach einem Streit zwischen zwei Männern in Heidelberg mit einem lebensgefährlich verletzten 17-Jährigen setzt
die Polizei auf die Hilfe von Zeugen. Die bisherigen Täterbeschreibungen sind laut Polizeiangaben sehr schlecht. Das Opfer und ein zwei Jahre jüngerer Freund waren dem Mann, den sie nicht kannten, auf dem Nachhauseweg begegnet. Es wurden
nur ein paar Worte gewechselt, bevor es zu der Auseinandersetzung kam. Der Unbekannte stach mit einem Messer zweimal auf den 17-Jährigen ein und flüchtete. Der junge Mann war nach einer Operation nicht mehr in Lebensgefahr. Er konnte bisher noch nicht zu der Attacke befragt werden. Da die Beschreibung seines Freundes aufgrund der Dunkelheit lückenhaft ausfiel, suchen die Beamten dringend nach weiteren Hinweisen. dpa/feh