Heidelberger Generalmusikdirektor: Erfolg beim Frankfurter Wettbewerb

Erfolg beim Frankfurter Dirigentenwettbewerb für den künftigen Heidelberger Generalmusikdirektor Elias Grandy: Bei dem internationalen Wettstreit gab es dieses Jahr zwar keinen Sieger. Es wurden aber zwei zweite Plätze vergeben. Für die Vergabe eines ersten Preises habe „nur eine winzige Nuance gefehlt“. Die jeweils mit 10 000 Euro dotierten Preise gehen an Elias Grandy – derzeit Kapellmeister am Staatstheater Darmstadt – sowie an den 32-jährigen Tung-Chieh Chuang aus Taiwan.
Der gebürtige Münchner Grandy ist seit vier Jahren in Darmstadt engagiert. In diesem Jahr wird er Generalmusikdirektor der Stadt Heidelberg. Für die siebte Auflage des Wettbewerbs Sir Georg Solti hatten sich fast 370 Dirigenten aus 64 Ländern beworben, 20 von ihnen wurden zu den Vorrunden nach Frankfurt eingeladen. Beim Finale traten Grandy, Chuang und Thatcher gegeneinander an. „Alle drei Kandidaten haben ein enormes Niveau und unglaublich viel Potenzial“, sagte der Jury-Sprecher Andrés Orozco-Estrada laut Mitteilung. dpa/feh