Heidelberg/Zwingenberg: Ermittlungen nach Leichenfund dauern an

Nach dem Fund der toten 26-Jährigen aus Heidelberg werten die Ermittler die gesammelten Spuren aus. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, wurden Spuren an Autos, dem Fundort und an der Leiche selbst sichergestellt, die beim Landeskriminalamt in Stuttgart untersucht werden. Ob es im Laufe der Woche Ergebnisse gibt, war zunächst aber unklar.
Ermittler hatten die Leiche der jungen Frau am Freitag im hessischen Zwingenberg gefunden. Die 26-Jährige hatte vor ihrem Verschwinden Streit mit ihrem Lebensgefährten gehabt. Der 34-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Er soll den Streit eingeräumt haben. Zu möglichen weiteren Aussagen äußerte sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht. Die Frau wurde seit dem 13. August vermisst. (dpa/lsw)