Helmstadt-Bargen: 25 000 Euro bei „Enkeltrick“ erbeutet

Mal wieder der „Enkeltrick“, mal wieder wurde eine Seniorin um ihre Ersparnisse gebracht! In dem aktuellen Fall in Helmstadt-Bargen im Rhein-Neckar-Kreis machten die bislang unbekannte Anruferin fette Beute. Sie verschwand mit 25 000 Euro Bargeld.

„Weißt du, wer dran ist?“ So oder so ähnlich muss der Anruf eingeleitet worden sein, der am Donnerstagnachmittag bei der Seniorin einging.  Da die Dame vermutete, dass eine nahe Angehörige am Hörer sei, wurde sie vom anderen Ende der Leitung in ein intensives Gespräch verwickelt, in dem es um einen Wohnungskauf ging, bei der die vermeintliche Angehörige mehrere tausend Euro benötige. Am Donnerstagabend, gegen 19.20 Uhr, holte schließlich eine angebliche Freundin der Angehörigen das Geld, insgesamt 25.000.- Euro, bei der Seniorin ab. Da sie später misstrauisch wurde, erstattete die Seniorin Anzeige bei der Polizei.

Die Abholerin wird wie folgt beschrieben: ca. 25-30 Jahre; mit ca. 155 cm sehr klein; schwarze, nach hinten gebundene Haare; südosteuropäische Erscheinung; markante Augenbrauen; schwarze Hose; braune Jacke; schwarze Umhängetasche; dunkle Mund- und Nasenbedeckung. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor Geldgeschäften an der Haustür. (mho)