Heppenheim: Arzt der Odenwaldschule entlastet

Die Odenwaldschule in Heppenheim muss nicht mit weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft rechnen. Die Behörde in Darmstadt teilte mit, dass sie gegen einen an der Schule tätigen Kinderarzt nicht vorgehen werde. Es hätten sich keine Hinweise auf sexuelle Übergriffe bei medizinischen Untersuchungen herausgestellt. An Eignung und Zuverlässigkeit des Arztes sei nicht zu zweifeln, heisst es. Unterdessen reagierte die Schule fristgerecht auf ein Ultimatum des Kreises Bergstraße. Die Aufsichtsbehörde wollte unabhängig von der Staatsanwaltschaft Details über den Kinderarzt wissen. Der Landkreis sieht sich über die Vorgänge an Schule und Internat nicht richtig und rechtzeitig informiert. (rnf)