Heppenheim: Betrug bei Theorie-Prüfung aufgeflogen

Ein 39-jähriger Mann ist mit einer aufwendigen Schummelei bei seiner schriftliche Führerscheinprüfung im südhessischen Heppenheim aufgeflogen. Der Prüfling aus Fürth wollte den Fragenkatalog am Montag mit technischer Hilfe bewältigen: Er versteckte unter seiner Jacke eine mehrteilige technische Ausrüstung, wie die Polizei mitteilte. Mit Kamera und Sender versehen schickte er während der Prüfung die Fragen nach draußen zu seinen Helfern. Sie sollten ihm über einen Mini-Kopfhörer, den er im Ohr trug, die richtigen Antworten verraten. Der Prüfer aber bemerkte die List. Teile der Ausrüstung waren unter der Jacke zu sehen. Nun muss der Betrüger noch eine Weile auf seinen Führerschein warten: Er darf die Prüfung frühestens in einem halben Jahr wiederholen – und wird dabei sicherlich genau beobachtet. /dpa/nih