Heppenheim: Drei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Am frühen Samstagmorgen wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 460 zwischen Heppenheim und Lorsch drei Menschen schwer verletzt. Die Polizei Darmstadt schreibt in ihrer Pressemitteilung:

Um 03:40 Uhr war ein 20-jähriger Lampertheimer Fahrzeugführer mit seinem Pkw Ford Focus von Heppenheim in Richtung Lorsch unterwegs. In Höhe der Brücke über die A5 kam er von seiner Fahrspur ab, fuhr gegen den dortigen Fahrbahnteiler und überschlug sich mit seinem Pkw. Dabei wurden er und ein 21-jähriger Mitfahrer aus Bürstadt, der im Fond des Ford saß, eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Beide mussten durch die Feuerwehr Heppenheim aus dem Pkw befreit werden. Die 19-jährige Beifahrerin aus Lautertal konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, erlitt aber durch den Unfall schwere Verletzungen. Alle Drei wurden durch zwei alarmierte Notärzte erstversorgt und durch je einen Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Am PKW entstand Totalschaden. Die Bundesstraße 460 in Fahrtrichtung Lorsch war voll gesperrt. Betroffen war auch die Zufahrt von Heppenheim kommend auf die BAB 5 in Fahrtrichtung Heidelberg. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfallhergangs und Erforschung der Unfallursache herangezogen. Die Polizei in Heppenheim bittet mögliche Zeugen des Verkehrsunfalles, sich unter der Rufnummer 06252/706-0 zu melden. (rk)