Heppenheim: Inventar der Odenwaldschule versteigert

Nach fast drei Monaten ist die Versteigerung von Inventar der Odenwaldschule zu Ende gegangen. Nach dem Missbrauch-Skandal war die Einrichtung in Heppenheim zahlungsunfähig und musste den Schulbetrieb einstellen. Nach Angaben des Insolvenzverwalters gaben bei der Versteigerung 664 Bieter mehr als 8000 Gebote ab. Den höchsten Preis erzielte die Bibliothek der Schule mit 16 000 Euro. Im Angebot waren unter anderem auch Musikinstrumente, Möbel sowie Maschinen aus den Werkstätten. Über die erlöste Gesamtsumme machte der Jurist keine Angaben. Mit dem Geld sollen Forderungen von Gläubigern erfüllt werden. Auch die Immobilien samt Grundstück des einstigen Vorzeige-Internats sind zum Verkauf angeboten, hier laufen noch Verhandlungen. Einige Gebäude seien aber bereits veräußert, heisst es. (dpa)