Heppenheim: Spatenstich für 50 Millionen-Sanierung

Das Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim wird bis 2020 für 50 Millionen Euro generalsaniert. Heute ist der Spatenstich für den Umbau. Das Haus soll in drei Bauphasen modernisiert und in Teilen erweitert werden. In Summe wird auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern saniert. Hinzukommen mehr als 3.200 Quadratmeter zusätzliche Fläche. Unter anderem entsteht dabei ein neuer OP-Trakt. Dass die Arbeiten im laufenden Krankenhausbetrieb erfolgen, sei die größte Herausforderung, so die Klinik. Die Zahl der Betten beträgt 308, die der Mitarbeiter 800. 2016 wurden rund 15.000 Patienten stationär und 20.000 ambulant behandelt. Vor vier Jahren hat das Universitätsklinikum 90 % der Anteile an dem Krankenhaus erworben. Die restlichen zehn Prozent sind beim Kreis verblieben. (asc)