Herxheim am Berg: Gemeinderat bestellt Gutachten zur „Hitler-Glocke“

Der Gemeinderat von Herxheim am Berg (Kreis Bad Dürkheim) will sich von einer Sachverständigen zur Zukunft der sogenannten „Hitler-Glocke“ beraten lassen. Das entschied das Gremium am Abend einstimmig. Die Glocke ist im Besitz der Ortsgemeinde, hängt seit 1934 im Turm der evangelischen Kirche und trägt ein Hakenkreuz sowie die Aufschrift „Alles fuer’s Vaterland – Adolf Hitler“. Eine pensionierte Lehrerin hatte in einem Zeitungsbericht kritisiert, dass an der Kirche nichts auf die Geschichte der Glocke hinweist. Wenn das Gutachten der Sachverständigen vorliegt, will der Gemeinderat beschließen, ob zum Beispiel eine Gedenktafel an der Kirche angebracht wird. „Über Text und Gestaltung werden wir in Zusammenarbeit mit dem Presbyterium entscheiden“, sagte Bürgermeister Ronald Becker (Freie Wähler). Er kündigte an, dass die Tafel die Gemeinde nichts kosten werde – es habe sich bereits ein Spender gemeldet, der die Kosten übernehmen wolle. (dpa/asc)