Herxheim am Berg: Nun auch Kritik an neuem Bürgermeister nach TV-Interview

Die Diskussion um die Hitlerglocke im Kirchturm von Herxheim am Berg setzt nun auch dem neuen Bürgermeister zu. Georg Welker erregte mit einem ARD-Interview die Kritik des Zentralrats der Juden in Deutschland. Bereits Welkers Vorgänger Ronald Becker war über ein Fernseh-Interview gestolpert und musste zurücktreten. Sein Nachfolger Welker ist evangelischer Pfarrer im Ruhestand. Er sagte zur Kritik: „Wenn es eventuell wirklich falsch verstanden wird, habe ich etwas nicht hundert Prozent richtig ausgedrückt. In anderthalb Stunden Interview macht man manchmal Halbsätze oder Sätze, die nicht hundert Prozent durchdacht sind.“ Nach Angaben des 71jährigen werde sich der Gemeinderat des Weinstraßenortes wohl am 12. Februar mit der Frage nach der Zukunft der Glocke befassen. Das Gutachten einer Expertin dazu liege inzwischen vor. (mho/dpa)