Hirschberg: Ermittlungen gegen LKW-Fahrer nach tödlichem Unfall eingestellt

Es sei von einem tragischen Unglücksfall auszugehen, teilte die Staatsanwaltschaft Mannheim mit. Der Unfall sei wegen der schlechten Sichtverhältnisse Ende März bei Dunkelheit und Regen nicht zu
vermeiden gewesen. Der 45-jährige Lkw-Fahrer habe den dunkel gekleideten Fußgänger auf der Autobahn nicht früh genug erkennen können, um noch rechtzeitig zu bremsen oder auszuweichen.
Der Lkw-Fahrer hatte den Unfall zunächst nicht bemerkt. Erst bei seinem Stopp auf dem knapp zwei Kilometer entfernten Parkplatz stellte er fest, dass er einen 82-jährigen Mann mitgeschleift hatte.
Der Senior war kurz vor dem Unfall von seiner Ehefrau als vermisst gemeldet worden. (dpa/aha)