Hirschberg-Großsachsen: Polizei sucht 88-jährigen Senior mit Hubschrauber und Hunden

Aktualisierung um 9.10 Uhr: Die Polizei gab am Morgen bekannt, dass der Vermisste im Lauf der Nacht gefunden wurde. Er befindet sich zur Zeit in einem Krankenhaus zur Überprüfung seines Gesundheitszustandes.

Originalmeldung: Groß angelegte Suchaktion in Hirschberg-Großsachsen: Am Abend kreist ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera über den Ortsteilen Großsachsen und Leutershausen, Mantrailer-Hunde stöbern nach Spuren. Gut 15 Polizeibeamte sind im Einsatz. Sie suchen nach einem 88-jährigen Mann, der seit 15 Uhr in einem Seniorenstift in Großsachsen vermisst wird. Der Mann sei dement und möglicherweise orientierungslos, sagt ein Sprecher der Polizei am Abend auf Anfrage. Die Beamten hätten das Seniorenstift sowie Orte, die der 88-Jährige häufig besucht, bereits abgesucht. „In der Nacht kann es doch noch sehr kalt werden, deshalb setzen wir alles daran, den Mann noch heute zu finden“, so der Sprecher. Die Beamten hätten Geruchsproben genommen, mit denen die Suchhunde des Deutschen Roten Kreuzes Witterung aufnehmen sollen. In der Nacht würden sie die Umgebung des Seniorenstifts abgehen.

Korrekturhinweis: In der Erstmeldung hatte die Polizei berichtet, der verschwundene Senior sei 90 Jahre alt. Wir haben die Angabe korrigiert. (rk)