[Aktualisiert] Hirschberg-Leutershausen: 18-Jähriger von Zug erfasst – tot

Bei einem Unfall mit einem Zug der Linie 5 der RNV in Hirschberg an der Bergstraße ist am Donnerstag Abend ein 18-jähriger Jugendlicher gestorben. Der Zug erfasste den jungen Mann gegen 18 Uhr in Höhe des Bahnhofs Leutershausen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte er die Gleise unachtsam überquert. Der 18-Jährige habe den herannahenden OEG-Zug in Richtung Heidelberg erreichen wollen und wurde dann von einer Bahn erfasst, die in entgegengesetzter Richtung fuhr, schloss die Polizei aus ersten Hinweisen. Der Fußgänger starb noch an der Unfallstelle. Ein Sachverständiger soll die genaueren Umstände des Unglücks klären. Die Feuerwehr musste die Straßenbahn anheben, um seine Leiche zu bergen. Die Fahrerin des Zuges erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Fahrgäste wurden nicht verletzt. Der Bahnverkehr war während der Unfallaufnahme gesperrt. Feuerwehren aus Hirschberg und Heidelberg waren an der Unfallstelle eingesetzt.

Heute Morgen fand an der Schule des Jungen eine Trauerfeier statt, an der Schüler und Lehrer teilnahmen. Der Unterricht wurde den Rest des Tages abgesagt. (rk/rcs)

(Aktualisiert: 10:20 Uhr. Hinweis: In einer früheren Version war unter Bezug auf die Erstmeldung der Polizei von einem Straßenbahnfahrer – männlich – die Rede. Das haben wir korrigiert.)