(Aktualisiert:)Hirschhorn: Zug kollidiert mit Fels im Gleisbett – Keine Verletzten

Aktualisiert um 12:30:

Entgegen erster Informationen gibt es bei dem Zugunglück zwischen Hirschhorn und Eberbach iim Neckartal keine Verletzten. Die 62 Passagiere und ein Hund an Bord seien mit einem Bus-Ersatzverkehr weitergefahren, teilte die Polizei Südhesse in Darmstadt auf RNF-Anfrage mit. Der verunglückte Zug sei mit einem herabgefallenen Felsbrocken, der auf den Schienen lag, zusammengestoßen. Dabei wurde die Lok massiv im Frontbereich beschädigt und konnte nicht mehr weiterfahren. Sie muss jetzt geborgen werden. Der Bahnverkehr sowie die parallel verlaufende Landstraße mussten gesperrt werden. (mho)

Auf der Bahnstrecke zwischen Hirschhorn und Eberbach im Neckartal kam es am morgen zu einem Zugunglück. Das teilten die Leitstelle Bergstraße und die Feuerwehr Hirschhorn mit. Gegen 11 Uhr sei eine S-Bahn mit Steinen auf dem Gleis kollidiert. Bisher ist von drei Verletzten die Rede. Die Bahnstrecke ist derzeit gesperrt. Die Feuerwehr sei mit allen verfügbaren Kräften vor Ort, heisst es. Näheres ist noch nicht bekannt. Wir informieren weiter. (bs/mho)