Hitze-Rekord in Rheinland-Pfalz: Bad Dürkheim misst 39,7 Grad

Die extreme Hitze am Wochenende hat Rheinland-Pfalz einen neuen Temperaturrekord eingebracht: Am Sonntag wurden in Bad Dürkheim 39,7 Grad erreicht. „Das ist der höchste Tagesmaximumtemperaturwert, der je in Rheinland-Pfalz
gemessen wurde“, sagte Florian Imbery vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Montag. Der bisherige Landes-Spitzenwert hatte bei 39,6 Grad gelegen und sich über 60 Jahre gehalten: Die Meteorologen hatten ihn 1952 in Neustadt an der Weinstraße gemessen. Der großen Hitze folgt am Dienstag der große Knall – mit Hagel, Sturm und Regenguss: Die Temperaturen erreichen 29 bis 32 und am Rhein sogar 35 Grad. Im Lauf des Nachmittags und vor allem abends kommen
laut DWD schwere Gewitter auf. Sturmböen sind möglich, vereinzelt können sie sich auch zu orkanartigen Böen auswachsen.
Am Mittwoch ist dann Durchatmen angesagt: Die Temperaturen bewegen sich zwischen 21 Grad im Norden und bis zu 24 Grad in der Vorderpfalz. Ob die Pfälzer Hagelflieger am Dienstag aufsteigen, um die Bildung großer Eiskörner zu verhindern, soll sich vormittags entscheiden. Am Montag seien sie in Bereitschaft gewesen, sagte ein Vereinssprecher. dpa/feh