Hockenheim: 21-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A6

Ein 21-jähriger Mann ist am frühen Morgen bei einem Unfall auf der A6 bei Hockenheim in einem Auto verbrannt. Er saß als Beifahrer in dem Unglückswagen. Wie die Polizei mitteilt, kam gegen 4:10 Uhr ein 19-Jähriger aus dem Raum Freudenstadt mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und schlitterte auf eine Leitplanke. Das Auto überschlug sich, krachte in eine Böschung und fing Feuer. Der Fahrer befreite sich aus dem Wrack, er kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Sein 21-jähriger Beifahrer verbrannte den Angaben zufolge bis zur Unkenntlichkeit. Die beiden jungen Männer waren auf der Heimfahrt von einem Discobesuch. Warum der Wagen von der Fahrbahn abkam, ist noch unklar. Dem 19-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim war in der Nacht mit 20 Kräften im Einsatz. Die Polizei beschlagnahmte das völlig ausgebrannte Fahrzeug. (rk/pol)