Hockenheim – A 6: Betrunkene Autofahrerin gefährdet Verkehr

Wegen der auffälligen Fahrweise einer 52-Jährigen musste am Freitagnachmittag kurzzeitig der komplette Verkehr auf der A6 zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und dem Autobahnkreuz Walldorf angehalten werden. Ein Zeuge alarmierte um 13:20 Uhr die Beamten der Autobahnpolizei, nachdem ihm ein schlangenlinienfahrender BMW auffiel. Als die Verkehrspolizisten diesen anhalten wollte, reagierte die Fahrerin nicht und fuhr unbeirrt weiter. Um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, musste der gesamte Verkehr angehalten werden um die Fahrerin zu stoppen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde schnell klar, dass die Fahrerin unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ein Test ergab mehr als 1,7 Promille im Atem der 52-Jährigen. Neben den Fahrzeugschlüsseln musste die Frau auch ihren Führerschein abgegeben. Sie muss sich nun Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Möglicherweise wurden aufgrund des Fahrstils andere Fahrer auf der Strecke gefährdet, diese werden gebeten, sich unter 0621 470930 an die Beamten zu wenden.(pol/beh)