Hockenheim/Böhl-Iggelheim: Ermittlungen im „Fall Gummer“ so gut wie abgeschlossen – Keine Hinweise auf Täter

Mehr als zwei Monate nach einer Attacke auf den Hockenheimer Ex-OB Dieter Gummer sind die Ermittlungen der Polizei so gut wie abgeschlossen. Eine Spur zu dem unbekannten Schläger habe sich aber nicht ergeben, heisst es. Auch die Belohnung von 5000 Euro habe nicht zu einem entscheidenden Hinweis geführt. Gummer war am 15. Juli im Hof seines Wohnhauses in Böhl-Iggelheim von einem Unbekannten niedergeschlagen worden. Der 68-Jährige erlitt Prellungen, Gehirnblutungen sowie einen Kieferbruch. Er lag tagelang auf der Intensivstation und war vier Wochen in stationärer Behandlung. Der Politiker war seit 2004 Oberbürgermeister von Hockenheim und Ende August planmäßig in den Ruhestand gegangen. (mho/dpa)