Hockenheim: Falke übernachtet auf Balkon

Einen ordentlichen Schrecken bekam der Anwohner eines Mehrfamilienhauses in den Abendstunden des Freitags in der Kollmerstraße in Hockenheim in die Glieder, als er beim Betreten seines im zweiten Obergeschoss befindlichen Balkons auf einen Greifvogel traf.

Nachdem sich der Falke vollkommen unbeeindruckt vom Zusammentreffen zeigte und keine Anstalten machte seinen Flug fortzusetzen, wandte sich der Anwohner an das Polizeirevier Hockenheim und bat um Hilfe.

Nach telefonischem Kontakt mit einem Greifvogelsachverständigen beließ man mit dem Einverständnis des Wohnungsinhabers den Falken, welcher sich augenscheinlich einen kurzfristigen Ruheplatz suchte, über Nacht auf dem Balkon. (pol)