Hockenheim: Gabalier-Konzert vor 80 000 Fans

Die klimatischen Rahmenbedingungen waren bescheiden, dafür war die Stimmung grandios! 80 000 Fans jubelten auf dem Hockenheimring dem österreichischen Volksmusik-Helden Andreas Gabalier zu – für den Musiker war es eine Rekordkulisse. Auch die Polizei zog eine zufrieden stellende Bilanz. Das Konzert sei überwiegend störungsfrei und in entspannter Atmosphäre verlaufen, heisst es. Bis 1 Uhr nachts registrierten die Ordnungshüter nach eigenen Angaben lediglich sieben Straftaten, darunter vier Körperverletzungen, einen Diebstahl sowie zwei Betrugsdelikte im Zusammenhang mit gefälschten Eintrittskarten. Die Rettungsdienste mussten rund 300 Mal zur medizinischen Hilfeleistung ausrücken, davon mussten 25 Patienten zur medizinischen Weiterversorgung in Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Anreiseverkehr der Konzertbesucher, die mit Auto oder Bus anreisten, verlief zunächst staufrei und ohne größere Verkehrsbehinderungen, heißt es. Ab 17 Uhr verdichtete sich der Verkehr zunehmend und es ergaben sich schließlich Rückstaus auf allen Anfahrtsrouten. Aber alle Besucher erreichten den Angaben zufolge rechtzeitig das Konzert. Nach Konzertende verließen die Festivalbesucher rasch das Veranstaltungsgelände. Der Abreiseverkehr habe reibungslos und ohne nennenswerte Staus funktioniert, bilanziert die Polizei. Einen ausführlichen Bericht über das Open-Air zeigen wir am Montag in RNF Life. (mho)