Hockenheim: Großbrand auf der Deponie

Ein Großbrand auf der Deponie in Hockenheim entfachte gegen 19.45 Uhr Uhr eine Rauchsäule, die weithin in der Region zu sehen war. Wie die Polizei berichtet, waren zunächst aus noch unbekannter Ursache Flammen in der Sortieranlage ausgebrochen. Ein Mitarbeiter habe zunächst vergeblich versucht, das Feuer zu löschen. Dabei zog er sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und musste von Ärzten behandelt werden. In der in einer Wellblechhütte befindlichen Sortieranlage brannten Papier und Plastik lichterloh. Die Feuerwehr hat nach Polizeiangaben den Brand inzwischen im Griff, es lodern jedoch immer wieder Glutnester auf, so dass der Einsatz noch einige Zeit andauern dürfte. Zur Schadenshöhe kann die Polizei noch keine Angaben machen. (mho)