Hockenheim/Sinsheim: Schläger unterwegs – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht eine Gruppe von Schlägern, die am frühen Sonntagmorgen in Hockenheim einen Mann verprügelt hat. Der 64-Jährige verließ laut Polizei um 3 Uhr eine Gaststätte in der Karlsruher Straße, als ihm eine Gruppe junger Männer entgegenkam. Unvermittelt wurde der Mann mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt,wo er noch ein weiteres Mal ins Gesicht geschlagen wurde. Er wurde leicht verletzt, von einer Rettungswagenbesatzung vor Ort erstversorgt und vorsorglich zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Gruppe entfernte sich in Richtung Fortunapassage. Es steht noch nicht fest, wieviele Männer es waren. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos. Die Verdächtigen können lediglich als Anfang 20 Jahre alt beschrieben werden. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 06205 / 2860 – 0 an das Polizeirevier Hockenheim zu wenden.

In Sinsheim wurde ein paar Stunden zuvor ein 46 Jahre alter Mann misshandelt. Er war mit zwei Bekannten im Zug von Heidelberg in Richtung Eppingen unterwegs. Im gleichen Abteil befanden sich
noch drei junge Männer im Alter von circa 20 bis 25 Jahren. Als der Zug am Bahnhof in Sinsheim hielt, stiegen diese zunächst aus. Kurz darauf kam zwei von ihnen jedoch zurück und traten ohne Vorankündigung auf den Mann ein, so die Polizei. Nachdem sich das Geschehen auf den Bahnsteig verlagert hatte, wurde er auch hier noch mehrfach an den Körper und in das Gesicht getreten. Die Täter flüchteten zu Fuß. Ein Grund für die Attacke ist bislang nicht bekannt. Der Geschlagene wurde bei der Tat zum Glück nur leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung war nicht notwendig. Bei allen drei Tätern soll es sich um Deutsche gehandelt haben. Eine der Personen trug eine rote Jacke und eine rote Hose. Eine zweite Person war circa 1, 65 m groß und war bekleidet mit einem schwarzen Pullover mit weißem Aufdruck und einer schwarzen Wollmütze. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Sinsheim unter 07261 / 690 – 0 entgegen. (wg)