Hockenheim: Schumacher muss nach Unfall auf Formel-3-Titel warten

Nach einem Unfall mit seinem Teamkollegen hat Mick Schumacher im drittletzten Saisonlauf den vorzeitigen Titelgewinn in der Formel-3-EM verpasst. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher kollidierte am Samstag in Hockenheim in der ersten Runde mit dem Neuseeländer Marcus Armstrong und beendete das Rennen trotz starker Aufholjagd vom Ende des Feldes als Zwölfter. In der Gesamtwertung schmolz der Vorsprung von Spitzenreiter Schumacher auf seinen britischen Titelrivalen Daniel Ticktum, der Fünfter wurde, auf 39 Punkte.

Da in den verbleibenden beiden Rennen in Hockenheim am Samstagnachmittag und Sonntag nur noch 50 Zähler zu vergeben sind, scheint Schumacher der Gesamtsieg aber kaum noch zu nehmen zu sein. Der 19-Jährige wäre der erste deutsche Titelgewinner in der seit 17 Jahren ausgetragenen Formel 3. Sieger des 28. Saisonlaufs wurde der Chinese Guanyu Zhou, der wie Schumacher für das italienische Prema-Team fährt. (lsw/Bilder: dtm)