Hockenheim: Segelflieger stürzt ab – Pilot kommt ums Leben

Ein Segelflieger ist am Sonntagnachmittag in Hockenheim ums Leben gekommen. Die einsitzige Maschine stürzte um 17.09 Uhr beim Start an einer Winde aus 15 Metern Höhe ab. Grund sei ein „ungewöhnliches Flugmanöver“, so ein Polizeisprecher unter Berufung auf Zeugen. Dabei kippte der Flieger nach rechts und stürzte ab. Der Pilot, Mitglied des Segelflugclubs Hockenheim und „als zuverlässig beschrieben“, wurde aus der Maschine geschleudert. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. „Wir haben keine Anzeichen für Fremdeinwirkung. Ob es ein Pilotenfehler war, ob ein technischer Defekt oder gesundheitliche Gründe vorliegen, werden die Ermittlungen zeigen.“ Die Maschine, eine LS-8, gehört dem Verein. (wg/pp)