Hockenheim: Hockenheimring würde zeitnahme Formel-1 Entscheidung begrüßen

In der Debatte um möglicherweise weitere Europa-Rennen in dieser Formel-1-Saison würde der Hockenheimring zeitnahe Entscheidungen begrüßen. Streckenbetreiber wie in Hockenheim sind nicht nur angesichts der Corona-Krise darauf angewiesen, ihre Kurse abseits der Formel 1 vor allem mit anderen Events zu belegen und damit auch wirtschaftliche Planungssicherheit zu bekommen. Formel-1-Sportchef Ross Brawn hatte bereit vor den jüngsten Rennabsagen von Aserbaidschan, Singapur und Japan darauf hingewiesen, dass es möglich sei, «eine ausgedehnte Europa-Saison mit einem oder
zwei weiteren Rennen zu haben». Der Saisonstart in der Formel 1 ist erstmal am 5. Juli im österreichischen Spielberg
geplant, die acht Rennen umfassende Europa-Tour endet dann vorerst am 6. September in Monza. (dpa/cal)