Hockenheim: Student bei Hotel-Brand schwer verletzt

Nach derzeitigen Erkenntnissen hat der 20-jährige chinesische Student am Dienstag Nachmittag in seinem Hotelzimmer an Akkumulatoren für einen Elektromotor gebastelt, als es zum Kurzschluss und in Folge
dessen zum Brand kam. Zu dieser Zeit befanden sich noch zwei weitere Studenten in dem Hotelzimmer, von denen einer eine Rauchgasvergiftung erlitt.
Die jungen Männer wollten in Hockenheim an einem Konstruktionswettbewerb für Studenten teilnehmen. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr Hockenheim konnte eine Ausbreitung der Flammen verhindert und der Brand schnell gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 80.000 Euro geschätzt.(pol)