Hockenheim: Tierischer Einsatz: Feuerwehr befreit Hund aus Kanaldeckel

Zu einem tierischen Einsatz wurde die Polizei in Hockenheim gerufen. Dort blieb beim Spaziergehen ein Labrador mit seiner Pfote im einem Kanalgitter stecken. Über eine Stunde bemühten sich der 39-jährige Hundebesitzer sowie zu Hilfe eilende Nachbarn, mit Seife und Öl die Pfote zu befreien. Vergebens. Auch die Polizei konnte nicht weiterhelfen, erst der Feuerwehr gelang es, den gesamten Kanaldeckel aus dem Boden zu hieven und schließlich den Hund zu befreien. Der tapfere Labrador war nach der schweißtreibenden Rettungsaktion wohlauf und wurde durch den Einsatz nicht verletzt. feh