Hockenheim: Vier Leichtverletzte bei Küchenbrand

Bei einem Küchenbrand in Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) ist eine vierköpfige Familie leicht an den Atemwegen verletzt worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 80 000 Euro, wie die Polizei in Mannheim am Dienstag mitteilte. Den Ermittlungen zufolge war zunächst Essen angebrannt, anschließend fing der gesamte Herd Feuer. Die Feuerwehr sei mit sechs Fahrzeugen und rund 30 Mann angerückt und habe den Brand am Montagabend schnell löschen können, hieß es. Die Bewohner – ein Ehepaar und zwei Kinder – seien mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht worden. Die Räume sind laut Polizei vorerst unbewohnbar. (dpa/lsw)