Hockenheim/Mannheim: Hitze verursacht Schäden an Autobahn

Die Hitze währte vorerst nur drei Tage und noch bevor sie kam, verhängte das baden-württembergische Verkehrsministerium sicherheitshalber ein Tempolimit auf bestimmten Autobahn-Abschnitten. Doch trotz Tempo 80 kam es zu sogenannten Blow-Ups in der Region. Wie die Polizei berichtet, registrierte sie Schäden auf der A 6 und der A 656 zwischen Mannheim und Heidelberg. Auf der A 6 hob sich die Fahrbahndecke in Höhe der Tank und Rastanlage Hockenheimring Ost, aus Fahrtrichtung Sinsheim kommend,  auf dem linken und dem mittleren Fahrstreifen um etwa 5 – 10 Zentimeter. Die Sperrung wird vermutlich bis zum heutigen Samstag 17 Uhr, andauern. Für die Dauer der Sperrung kann der Standstreifen mitbenutzt werden. Weiterhin wurden auf der BAB 656 leichtere Fahrbahnschäden in beiden Fahrtrichtungen festgestellt. Hier wurden jedoch lediglich Warnschilder „Gefahr durch Fahrbahnschäden“ aufgestellt. (mho)