Hockey: Mannheim ballert Hamburg weg

Die Herren des Mannheimer Hockey Clubs sind äußerst erfolgreich in die  Saison der 1. Hockey Bundesliga gestartet. Dem klaren 5:0-Erfolg am Samstag gegen Aufsteiger Klipper Hamburg folgte ein unerwartet hohes 7:0 gegen  den deutschen Vizemeister UHC Hamburg. Bester Schütze war der überragende argentinische Neuzugang Gonzalo Peillat mit  insgesamt sechs Toren am Wochenende. Damit unterstrich der MHC gleich zu Beginn der Spielzeit seine hohen Ambitionen. Etwas überraschend glückten zwei Siege auch dem Stadtrivalen TSV Mannheim. Gegen die beiden Hamburger Teams gelangen ein 5:3 (UHC) und ein 3:1 (Klipper).

In der Damen-Bundesliga machte der MHC auch Ernst: Die Truppe, wie das Herren-Team in diesem Sommer „gezielt verstärkt“ (Sportchef Peter Lemmen), setzte sich ebenfalls gegen Hamburg durch. Großflottbek kassierte eine 0:5-Niederlage, der UHC mußte sich mit 2:3 geschlagen geben in der Quadratestadt.

Der MHC ist morgen Thema im RNF Sportreport – Gast bei Benjamin Heinrich ist Peter Lemmen. (wg/nl)