Hockey: Mannheimer HC erreicht Hallen-Endrunde

Der Mannheimer Hockeyclub hat die Endrunde um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaft erreicht: Sowohl die Damen als auch die Herren gewannen am Samstag ihre Heimspiele im Viertelfinale und stehen am kommenden Wochenende in der Endrunde in Lübeck. Der TSV Mannheim ist ausgeschieden.

Die MHC-Damen als Tabellenerster der Bundesliga-Gruppe Süd schlugen den TuS Lichterfelde in einem taktisch geprägten Spiel knapp mit 2:1. Auch die MHC-Herren hatten es mit dem Tabellen-Zweiten der Ost-Gruppe zu tun. In einem spielerisch nicht allzu hochwertigen, aber kämpferisch intensiven Spiel schlugen sie Blau-Weiß Berlin mit 3:0.

RNF fasst die MHC-Viertelfinals in Sport Extra zusammen. Die Sendezeiten :

SO – 31.01.2016 / 17:15 Uhr und 23.00 Uhr
MO – 01.02.2016 / 17:30 Uhr und 21.45 Uhr

 

Die Herren des TSV Mannheim müssen ihren Endrunden-Traum begraben. Sie unterlagen beim Berliner HC denkbar unglücklich im 7-Meter-Schießen mit 6:7  (5:5, 1:2).  Die Mannheimer führten zwischenzeitlich mit zwei Toren. (wg)