Kachelmann: Hagelflieger sind „Schwachsinn“

Der Wetterexperte und frühere Fernsehmoderator Jörg Kachelmann hat den Einsatz von Hagelfliegern in der Pfalz als „Schwachsinn“ bezeichnet. „Man weiß seit den 70er
Jahren des letzten Jahrhunderts, dass Hagelflieger überhaupt nichts bringen“, sagte der 56-Jährige am Mittwochabend beim Demokratie-Forum Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraße. In Frankreich und den USA, wo es viel größere Weinbaugebiete gebe als in der Pfalz, seien auch keine Flugzeuge zum Schutz vor Hagel im Einsatz. In der Pfalz ist seit Kurzem ein zweiter Hagelflieger stationiert. Die Flugzeuge sollen verhindern, dass die Eiskörner Schäden an den Weinbergen anrichten. Sie sprühen den Wirkstoff Silberjodid in die Wolken – auf diese Weise sollen Hagelkörner schrumpfen oder ganz verschwinden. Die Methode wird bereits in mehreren süddeutschen Wein-und Obstanbau-Regionen sowie in Österreich und der Schweiz angewandt.Die andere Pfälzer Maschine hat bereits ihr erstes Jahr hinter sich. dpa/feh