Kandel: Erneut drei Demos – Frauenbündnis muss Zugweg ändern

Fast ein Jahr nach dem Mord an der 15jährigen Schülerin Mia kommt das südpfälzische Kandel nicht zur Ruhe. Morgen sind erneut drei Demos beantragt und genehmigt. Allerdings muss der Protestzug des Frauenbündnisses Kandel eine anderen Weg nehmen als von den Organisatoren geplant. Nach Angaben der Kreisverwaltung bestätigte das Verwaltungsgericht Neustadt die Verfügung, wonach die Demonstranten weder am Weihnachtsmarkt noch über die Hauptstraße laufen dürfen. Das Frauenbündnis erwartet 500 Teilnehmer. Ebensoviele gehen mit der Gruppierung „Kandel gegen Rechts“ auf die Straße. Schließlich ist eine öffentliche Versammlung der Kreisgruppe des Gemeinde- und Städtebundes angemeldet.(mho)