Kandel: Kurt Beck ruft zur Unterstützung demokratischer Kräfte in Kandel auf

Der frühere rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) hat zur Unterstützung der demokratischen Kräfte in Kandel aufgerufen. In der politischen Auseinandersetzung mit dem „Spuk von Rechts“ in der Verbandsgemeinde sei es wichtig zu zeigen, „dass die Kräfte für Demokratie und Freiheit stärker sind“, sagte er am Sonntag der Deutschen Presse Agentur. In Kandel kommt es seit dem Mord an einer 15-jährigen Schülerin Ende 2017 immer wieder zu Kundgebungen politisch gegensätzlicher Gruppen. Beck nahm am Samstag an einer Veranstaltung gemäßigter Gruppierungen teil. „Die Menschen in Kandel ermüden natürlich allmählich. Aber ich spüre auch die Entschlossenheit, zu sagen: Wir lassen uns nicht in die Lethargie hineintreiben“, betonte Beck. „Das sind starke Leute, die sich nicht beeindrucken lassen. Wir sollten sie nicht allein lassen.“ Der Polizei zufolge nahmen an insgesamt vier Kundgebungen am Samstag in Kandel zwischen jeweils 35 und 200 Demonstranten teil. Eine Gruppe von etwa 20 Menschen habe versucht, eine Polizeiabsperrung zu durchbrechen, teilten die zuständigen Behörden mit. „Um das zu verhindern, mussten die Polizeikräfte Schlagstock und Pfefferspray einsetzen. Verletzte sind der Polizei nicht bekannt.“ (lrs/mj)