Kandel: Kurzfristig Kundgebung angemeldet – Ort kommt nicht zur Ruhe

In Kandel findet morgen nun doch eine Versammlung statt. Wie die Kreisverwaltung Germersheim mitteilt, habe eine Privatperson die Kundgebung unter dem Motto „Gedenkstunde für die Opfer importierter Gewalt“ kurzfristig angemeldet. es werde mit 20 Terilnehmern gerechnet. Zuvor hatte das rechtspopulistische „Frauenbündnis Kandel“ angekündigt, wegen einer Baustelle auf Demonstrationen in dem Ort vorerst zu verzichten. Seit dem gewaltsamen Tod der 15-jährigen Mia im Dezember 2017 gab es bereits mehr als 60 Kundgebungen in Kandel. Bürgermeister Volker Poß fordert, dass der Ort endlich wieder zur Ruhe kommen müsse. (mho)