Kandel/Landau: Urteil im Prozess um Mord an Mia rechtskräftig

Im Fall des tödlichen Messerangriffs auf die 15-Jährige Mia im pfälzischen Kandel ist die Verurteilung des Ex-Freundes zu achteinhalb Jahren Haft nach Jugendstrafrecht rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft Landau teilte heute mit, dass sie die Revision gegen das Urteil zurückzieht. Das Landgericht hatte den vermutlich aus Afghanistan stammenden Abdul D. im September wegen Mordes und Körperverletzung verurteilt. Da Jugendstrafrecht angewendet wurde, liegt die Höchstgrenze bei zehn Jahren. Der mutmaßlich aus Afghanistan stammende Flüchtling hat die 15-jährige Mia am 27. Dezember vergangenen Jahres in einem Drogeriemarkt erstochen. (mj)