Karlsruhe: KSC empfängt SV Waldhof Mannheim -Polizei bereitet sich auf Hochrisikospiel vor

Zum Halbfinale im bfv-Rothaus-Pokal empfängt der Karlsruher SC am Mittwoch den SV Waldhof Mannheim im Wildparkstadion. Vor dem Derby zwischen dem Drittligisten KSC und dem Regionalligisten SV Waldhof wandte sich die Polizei mit Fanbriefen an die Anhänger beider Vereine, um gewalttätige Auseinandersetzungen zu verhindern. Die Partie ist laut Polizei als sogenanntes high-risk-Spiel eingestuft, da die Fanlager als verfeindet gelten. Die Polizei trifft intensive Maßnahmen für eine strikte Fantrennung, um Konfrontationen vorzubeugen. Zudem besteht im und rund um das Wildparkstadion ein absolutes Alkoholverkaufsverbot. Zudem wird darauf hingewiesen, dass das Vermummen oder Abbrennen von Pyrotechnik verboten ist. Vor dem Hintergrund der Stadionallianz erfolgte nach Angaben der Polizei Karlsruhe eine enge und partnerschaftliche Abstimmung aller Sicherheitsmaßnahmen.

Da die Anreise zum Spiel in den Feierabendverkehr fällt, wird mit erheblichen Verkehrsbehinderungen im Karlsruher Stadtgebiet gerechnet. Ab 15.30 Uhr und bis zum Ende der Abreisephase wird der Adenauerring auf Höhe des Stadions komplett gesperrt sein. Die Gäste aus Mannheim sollen über die Theodor-Heuss-Allee anfahren.(pol/mf)