Karlsruhe/Worms: Bundesanwaltschaft ermittelt gegen mutmaßlichen Taliban

Wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Ermittlungen gegen einen Mann aus Worms aufgenommen. Nach Medienberichten war der im Februar in Afghanistan festgenommene Deutsche offenbar eine bedeutende Figur innerhalb der radikalislamischen Taliban-Miliz. Die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz hatte bereits am 8. März mitgeteilt, dass gegen den 36-Jährigen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat ermittelt werde. Er war demnach seit November 2014 international zur Festnahme ausgeschrieben. Nun hat die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. (dpa/sab)